Image Hosted by ImageShack.us"

Start

About me...

Links

Der Lauf der Zeit ...

Es ist wohl passend, wenn man behauptet, dass das Leben seinen eigenen Weg geht! Wie Wasser, das sich seinen Weg durch ein Gebirge sucht, so wunderbar und sprunghaft mögen sich auch die Dinge im Leben verändern.

Wir Rollenspieler kennen uns wohl allein wegen unserer Leidenschaft für eben solche Spiele noch mehr damit aus, wie sich einzelne, scheinbar unbedeutende Entscheidungen entwickeln können und letztlich mehr Konsequenzen haben, als so manch andere und größere Entscheidung!

Als ich im September das letzte Mal meinen Kopf entleert habe, sahen viele Dinge noch so unklar aus, manche Dinge waren nciht wieder so verankert, und meine Wünsche kreuzten sich vllt auch ein wenig quer! Mittlerweile ist, wie immer, eine Menge passiert und vieles hat sich entgegen meinen Erwartungen entwickelt!

Ich weiß nicht wieso und ich werde mich auch hüten nach Gründen zu fragen, denn sie sind mir im Grunde egal, aber es ist wieder amtlich.
Offiziell gehöre ich seit Anfang November wieder zu den vergebenden und überglücklichen Damen dieser Welt!
Kaum war mein Engel fort, da hörte ich eben jenes, was ich nie zu hoffen gewagt hatte, dass er mich braucht und vermisst! Ein unbeschreiblich schönes Gefühl, und wir sind wieder zusammen! Mehr Freude kann man, glaube ich, nicht verspüren!

Mittlerweile sind wir sogar so weit, dass die Planung immer weiter voran schreibt, was vorher frühstens der 1. September sein sollte, könnte jetzt eventuel, je nach Fall sogar auf den 1. Juli vorverlegt werden! Es ist keine Frage mehr, ob oder nicht zusammenziehen! Wir würden das nicht aushalten, wenn wir nicht zusammen wohnen würden. Schon jetzt ist es durch die große Entfernung eine Qual, freiwillig werden wir uns nicht mehr hergeben!

Ich weiß, dass er manchmal ein sehr sprunghaftes Gemüt hat, dass er sich oft nicht sicher ist, ob er seine Freiheiten will oder einfach nur mich! Aber auch das konnten wir klären, in wohl einem der größten Vertrauensbeweise, die es geben kann. Es hat große Kraft gekostet, aber wir konnten auch diesen Punkt für uns klären, auch wenn dies mit eventuellen Eifersüchteleien verbunden sein wird. Es ist wichtig, dass wir uns auch in unserer Beziehung entwickeln können und Erfahrungen sammeln. Zu oft gehen Beziehungen daran kaputt, dass nicht dran gearbeitet wird, Unzufriedenheit entsteht und zu wenig Erfahrung vor allem auch im sexuellen Bereich vorherrscht, weil man sich zu jung zu sehr festgelegt hat. Mit unseren 19/20 Jahren zählen wir wohl eindeutig zu zu jung, und wir wissen ganz genau, wie unsere Zukunft aussehen soll.

Ich muss gestehen, dass ich zu einem früheren Zeitpunkt wohl nicht damit klargekommen wäre, weil es doch sehr viel verlangt ist und sehr großes Vertrauen erfordert. Es war nicht das fehlende Vertrauen, dass mich hätte ablehnen lassen, sondern fehlende Reife meinerseits, um damit umzugehen. Jetzt, nach all der Zeit habe ich mich weiter entwickelt und ich kann mir selbst noch ins Gesicht im Spiegel sehen und sagen, dass es gut so ist!

Ich liebe diesen Mann über alles, nichts könnte diese Liebe für ihn zerstören, genauso wie seine für mich. Dennoch kommt es mal zu Verlangen in andere Richtungen, und das soll auch gut sein. Wir können auf diese Weise kontrolliert und mit dem Wissen des anderen unseren Erfahrungsschatz ausbauen, und dann gemeinsam über solche Ausflüge sprechen und Vorteile daraus für unsere Beziehung ziehen. Sex muss nicht immer etwas mit Gefühlen zu tun haben! Einfach Spaß haben, eine Nacht, und es ist gut!

Es ist nicht nur dazu gedacht, dass er seine Freiheiten ausleben kann, die ich ihm nur zu gerne gebe, weil ich weiß, dass Verständnis und das Schließen von Kompromissen der Schlüssel zum Erfolg unserer Beziehung sind und ich ihn nur dadurch halten kann.
Noch Anfang des Monats habe ich Eifersuchtsanfälle bekommen, wenn er Feiern gegangen ist, oder sich alleine mit einer Frau getroffen hat. Nun hat sich dieses Gefühl deutlich abgeschwächt. Ja, ich bin noch eifersüchtig, aber sei es drum. Er hat noch sein volles Pensum an Freiheit, dass er ausschöpfen kann, bis es aufgebraucht ist, und für mich gilt das gleiche. Es kann schließlich nciht sein, dass ich ihm eine Szene mache, wenn er Besuch kriegt, wenn ich anders herum es nicht wollen würde, dass er mir verbietet um zB D... aus E... zu besuchen, und mal zu schauen, was sich da eventuell für mich ergibt. Denn ich weiß definitiv noch nicht, ob ich dazu überhaupt in der Lage bin, aber das muss man dann ja auch einen Versuch ankommen lassen!

Ich freue mich einfach nur so, ich bin fast mit meinen Vorabi-Klausuren durch, dann noch ein paar Wochen zum Abi und dann bin ich schon fast erlöst und wir endlich zusammen! 

Wacken sind noch 177 Tage, es sind weniger, bis ich endlich in C... bei ihm bin ... Endlich!

Ich möchte am liebsten mein Glück in die Welt hinaus schreien, aber ich lass es lieber!

 

 

8.2.11 11:24
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


nicole19 / Website (8.2.11 12:28)
Wow...
Hut ab, dass du es schaffst ihm diese Freiheiten zu geben...
ich könnte das nicht...muss ich ganz ehrlich sagen..
Liebe Grüße

Nicky

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de